paprfloor
paprfloor
 

paprfloor

Team: SEBASTIAN GRIMM, DIRK PIEPER (Baden-Württemberg)

Jahrgang: 2020

AUF DEM BODEN DER TATSACHEN

Wenn die Türen einer Messe geschlossen werden, beginnt der Abbau und viele Tonnen Abfall bleiben zurück. Es ist an der Zeit umzudenken und auf ressourcenschonende Materialen zurückzugreifen. paprfloor stellt papierbasierte Bodenbeläge für Messen, Veranstaltungen und temporäre Räume her. Damit schaffen sie eine günstige und nachhaltige Alternative im Bereich der Zwischennutzung: Was zunächst wie ein netter Sales Pitch klingt, ist mit harten Zahlen belegbar. Die Produktion eines Quadratmeters Messeteppich verschlingt ein bis zwei Liter Rohöl. Die Herstellung des flammenhemmenden paprfloor-Materials: keine.
Zudem ist der CO2-Ausstoß um mindestens acht bis zehn Kilogramm pro Quadratmeter geringer. Denn paprfloor nutzt die natürliche Kreislaufwirtschaft eines unterschätzten Rohstoffs: Aus Altpapier werden individualisierte und formschöne Böden hergestellt, aus denen nach Benutzung wiederum Altpapier wird, aus dem wiederum … schon klar, oder? Durch sein geringes Gewicht spart die Entsorgung des Belags obendrein weiteres CO2 beim Transport ein. Smarte Idee, glatte Umsetzung, also: Schön auf dem paprfloor bleiben!

»Für uns spielt Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle und wir versuchen auch in Zukunft viele neue Innovation rund um eine nachhaltige Wirtschaft und vor allem nachhaltige Events zu entwickeln.«

* The pictures are free for use with thematic reporting within the cultural and creative pilots of Germany.