GoBanyo
GoBanyo
 

GoBanyo

Team: DOMINIK BLOH, TOBIAS PESCHEL, CHRIS POELMANN, GÜLAY ULAŞ (Hamburg)

Jahrgang: 2020

DUSCHEN ALS MENSCHENRECHT

„Wenn man als Dreck wahrgenommen wird, dann fühlt man sich irgendwann wie Dreck. Man verliert das Selbstwertgefühl.“ Mit drastischen Worten macht der Ideengeber von GoBanyo, Dominik Bloh, auf einen Missstand aufmerksam, gegen den er und seine Mitgründer*innen kämpfen. Sie ermöglichen Obdachlosen den Zugang zu Hygiene- und Sanitärangeboten. Pragmatisch, mobil, barrierefrei – in einem Bus, der regelmäßig an unterschiedlichen Standorten in Hamburg anzutreffen ist. GoBanyo hat sich nicht nur zu einem Projekt für würdevolles Waschen und die damit einhergehende Gesundheitspflege entwickelt, sondern zu einem Knotenpunkt für soziale Kontakte und einer Anlaufstelle, an der man sich für Amtsgänge, Wohnungsbesichtigungen oder Arztbesuche vorbereiten kann. Denn oft werden diese aus Scham von obdachlosen Menschen nicht wahrgenommen. Das Konzept des interdisziplinären Gründer*innen-Teams umfasst dabei nicht nur eine angenehme, würdevolle Atmosphäre vor Ort, in der sich die Besucher*innen wohlfühlen sollen, sondern auch eine ansprechende Außendarstellung, die mit einem wohldurchdachten Corporate Design zur Inklusion beiträgt.

»Jeder Mensch hat das Recht sich zu Waschen. Aber nicht jeder hat die
Chance dazu. GoBanyo möchte das ändern! Mit Hygiene für Menschen auf
der Straße und Sensibilisierung durch gezielte Kommunikation.«

PRODUKT

Credits: Julia Schwendner

Download

Team

Credits: Julia Schwendner

Download

* The pictures are free for use with thematic reporting within the cultural and creative pilots of Germany.