About

About

Über die Auszeichnung

Jedes Jahr zeichnen wir im Namen der Bundesregierung 32 Unternehmen aus.
Wir suchen Menschen, die Mut beweisen, Engagement zeigen und sich immer fragen: Was kann ich noch besser machen? Die Auszeichnung richtet sich an Unternehmen, Selbständige, Gründer*innen und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Schnittstellen zu anderen Branchen.

Gerade in dieser herausfordernden Zeit ist es wichtig, der Branche ein Gesicht zu geben und zeigen, welche Innovationskraft durch all ihre Mutmacher*innen, Wegbereiter*innen und Querdenker*innen hervorgebracht wird.

Die Bewerbungsphase 2020 ist beendet. Melde dich für unseren Reminder-Newsletter ein und erfahre wann die nächste Bewerbungsphase startet.

Bewirb dich mit:
Deinem Unternehmen, deinem Projekt oder deiner Idee. Allein oder mit dem gesamten Team. Du kannst ein*e Einsteiger*in sein, der*die Experte*in auf deinem Gebiet oder jemand, der*die es noch einmal wissen will.

Was wir von dir brauchen:

  • Einen kurzen Lebenslauf
  • Eine Beschreibung von deinem Unternehmen, deiner Idee oder deinem Projekt
  • Eine Motivation, warum du Kreativpilot*in werden willst

Was du bekommst:

  • Eine Auszeichnung der Bundesregierung und ein einjähriges Mentoring-Programm, um alle Chancen zu nutzen, dein Unternehmen weiterzuentwickeln.
  • Workshops, in denen du zusammen mit Change Makern, Expert*innen und anderen Kreativpilot*innen deine Position als Unternehmer stärkst.
  • Zwei Mentor*innen, die dich über das Jahr begleiten, während du deine Pläne umsetzt.
  • Zugang zum Kreativpiloten Netzwerk, das kooperiert, verändert und besser macht.
  • Deutschlandweite Aufmerksamkeit.

#klarmachen

Auswahl und Jury

Aus allen Einsendungen wird eine Vorauswahl getroffen. Im Anschluß werden 96 Bewerber*innen in die zweite Runde zu den Auswahlgesprächen in ganz Deutschland eingeladen. In circa halbstündigen Fachdiskussionen beantwortet eine Expert*innen-Jury aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Politik jede Frage zu ihrer Idee und berät die Bewerber*innen zu dem jeweiligen Geschäftsmodell, Werdegang und ihren Entwicklungsmöglichkeiten.

Hier geht’s zur Jury 2019.

team

Die Kultur- und Kreativpiloten werden von einem Netzwerk ganz unterschiedlicher Persönlichkeiten begleitet. Dazu zählen nicht allein die Macher*innen vom u-institut (siehe unten). Du triffst auf Titelträger*innen früherer Jahrgänge, auf gestandene Unternehmer*innen, auf Expert*innen und Vordenker*innen verschiedenster Bereiche.

Sylvia Hustedt

Sylvia Hustedt

Vorstand des u-instituts

Christoph Backes

Christoph Backes

Vorstand des u-instituts

Joanna Szlauderbach

Joanna Szlauderbach

Projektleitung

Katharina Wolf

Katharina Wolf

Projektreferentin

Lisa Ratering

Lisa Ratering

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Marleen Fitterer

Marleen Fitterer

Social Media / Sachbearbeitung

Stanislav Matiychyn

Stanislav Matiychyn

Sachbearbeitung

Hanne Frommann

Hanne Frommann

Social Media / Sachbearbeitung

organisator*innen

Hinter der Organisation der Auszeichnung steht das u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V. Förderer ist die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Kontakt

Post sendest du an:

u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V.

Jägerstr. 65

10117 Berlin

Betreff: Kultur- und Kreativpiloten 2020

 

…oder schreib uns eine Mail:. kreativpiloten@u-institut.de.

Wenn du Fragen hast, ruf gerne an: 030 / 20834094-31.

Lass dich inspirieren

WISP Kollektiv

Das WISP Kollektiv ist ein Studio für digitale Kunst, Design und Kultur an der Schnittstelle zu Technologie, Wissenschaft und Philosophie. Es erschafft eigene Projekte und Auftragsarbeiten mit Klang und Licht im Raum wie zum Beispiel Installationen, Kompositionen, Sounddesigns, Performances und Konzertproduktionen für Ausstellungen und Live-Shows. Spezialisiert hat es sich auf 3D-Audio-, Interaktions- und visuelles Design.

WISP Kollektiv

Lass dich inspirieren

TUTAKA

TUTAKA beraten als Agentur Gastronomiebetriebe, Hotels, Events und Festivals zu den Themen Storytelling, Angebotsgestaltung für neue Zielgruppen sowie interne und externe Nachhaltigkeitskommunikation. Damit auf Worte auch Taten folgen, bieten sie auf ihrem Marktplatz auch direkt das nötige Sortiment.

TUTAKA

Lass dich inspirieren

tip me

tip me setzt sich ein für eine Welt, in der faire Produkte selbstverständlich sind und ebnet den Weg zu einer fairen Globalisierung. Um das zu erreichen, verbinden sie eine analoge Tradition mit den digitalen Möglichkeiten unserer Zeit. Sie machen aus dem altbekannten Trinkgeld: das globale Trinkgeld.

tip me

Lass dich inspirieren

tebalou

Der Online-Shop tebalou bietet Spielsachen an, die nicht die gängigen Prototypen von Geschlecht, Hautfarbe, Familienkonstellation oder Religion bedienen. Zum Beispiel Bastelmaterialien und Farbstifte in unterschiedlichen Hauttönen oder Puppen unterschiedlicher ethnischer Herkunft. So kann sich das Kind in den eigenen Spielsachen wiedererkennen, bunte Fantasiewelten malen und positive Spiegelbilder finden.

tebalou

Lass dich inspirieren

Stoffdach GmbH

Die Idee: Die Schaffung von architektonischen, temporären Räumen im Freien. Daraus machten die beiden Künstler aus Berlin mit der Produktion von individuellen und nachhaltigen Stoffbedachungen ein Unternehmen. Mittlerweile haben sie mit ihrer Stoffdach GmbH bereits 35 verschiedene Varianten für Festivals, Hochzeiten oder Caterings entwickelt.

Stoffdach GmbH

Lass dich inspirieren

SoundWERK

Mit seinem Unternehmen SoundWERK begibt sich Jonas Urbat auf die Suche nach den klingenden Geschichten in Fabriken, Handwerksbetrieben und „Klangräumen“ jeder Art. Diese Sound-Recordings sind der Rohstoff, um die Orte und Produkte für Kund*innen und Mitarbeiter*innen auf neue Art erlebbar zu machen.

SoundWERK

Lass dich inspirieren

SLOW BROS. – Harold Halibut

Das Team von Slow Bros. verknüpft analoge und digitale Welten in Form von interaktiven Erlebnissen. Von Kunstinstallationen über Serious Games und VR-Erfahrungen bis hin zu kleinen Freizeitspielen ist alles möglich. Ihr aktuelles Projekt ist das Videospiel Harold Halibut. In der Geschichte der Videospiele, die bekanntlich schon vieles gesehen hat, stellt es eine Neuheit dar.

SLOW BROS. – Harold Halibut

Lass dich inspirieren

SI BEAU

Die Gründerinnen Amber Duettmann und Valentina Harrendorf verfolgen die Mission, die Femininität im Businessalltag zu feiern. Feminine, moderne Designs mit Fokus auf hochwertige Funktionalität und Komfort – und das zu einem fairen Preis, ermöglicht durch das direct-to-consumer Modell. Sie möchten einen Stil etablieren, mit dem Businessfrauen ihre Femininität im Office nicht hinter grauen Anzügen verstecken müssen, sondern selbstbewusst ausdrücken können.

SI BEAU

Lass dich inspirieren

s‘BoulderBlöckle

Aus ihrer Begeisterung für die Architektur und das Klettern hat Aline Viola Otte s’BoulderBlöckle entwickelt: die kleinste modulare Boulderanlage für den privaten
als auch öffentlichen Sektor. Erstmalig bietet sie damit ein kompaktes Sportgerät und kein Spielgerät für das Bouldern im Außenbereich an. Ein erster Prototyp steht aktuell unter der Paulinenbrücke in Stuttgart.

s‘BoulderBlöckle

Lass dich inspirieren

Questlog

Wunderbare Reiseerlebnisse sind oft mit kleinen Gegenständen verknüpft, die wir als Souvenirs in die Heimat tragen. Zu Hause angekommen, landen diese Erinnerungen dann oft in der Schublade und geraten in Vergessenheit. Viel zu schade, dachte sich Frederic und kam auf die Idee von Questlog.

Questlog

Lass dich inspirieren

Prototyping Futures

„Prototyping Futures“ ist ein analoges Toolkit, ein Impulswerkzeug und eine Anleitung zur Gestaltung der Dorfgemeinschaft von morgen. Darin enthalten sind Kartensets und Begleithefte, mit denen dörfliche Gemeinschaften ihre Handlungsspielräume für eine Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit und Lebensqualität selbst gestalten können.

Prototyping Futures

Lass dich inspirieren

Open Press Project

Designer Martin Schneider hat die Druckpresse und ihre Tradition mit neuen Technologien in die Zukunft befördert. Er hat die erste 3D-gedruckte Tiefdruckpresse für zu Hause erfunden und dazu Druckdateien kostenlos im Internet zur Verfügung gestellt. Nachdem Martin sein Projekt über Social Media veröffentlichte, begannen Druckgrafiker*innen auf der ganzen Welt ihre eigene Presse zu drucken und damit zu experimentieren.

Open Press Project

Lass dich inspirieren

ooia

Im Juni 2018 hielten die beiden Gründerinnen Kati Ernst und Kristine Zeller den ersten Prototyp der ooia-Periodenunterwäsche in der Hand. Darauf folgte die Gründung ihres eigenen Unterwäsche-Modelabel, die ooia GmbH. Und wollen hier, wie sie selbst sagen, die Art, wie Frauen ihre Menstruation managen, revolutionieren.

ooia

Lass dich inspirieren

REFLECTIVE BERLIN

Ob auf der einsamen, dunklen Landstraße oder im unübersichtlichen Verkehrsgetümmel einer Großstadt-Rush-Hour: Fahrradfahrer*innen werden schnell übersehen, wenn sie nicht ausreichend auf sich aufmerksam machen. Reflektoren und Warnwesten helfen dabei, sind aber nicht besonders stilvoll.

REFLECTIVE BERLIN

Lass dich inspirieren

Living Brain

4,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an kognitiven Einschränkungen durch eine neurologische Erkrankung, also an Schwierigkeiten mit dem Gedächtnis, der Aufmerksamkeit oder der Konzentration. Sie müssen wieder lernen, alltäglichste Dinge selbstständig durchzuführen. Das interdisziplinäre Team von Living Brain möchte diesen Menschen helfen.

Living Brain

Lass dich inspirieren

Lithium Architects GmbH

Lithium Architects, das sind Alamir Mohsen und Holger Strauß und gemeinsam mit ihrem Netzwerk sind sie mehr als ein Architekturbüro. Sie sind eine Gruppe von Architekt*innen, Ingenieur*innen und Forscher*innen, die klassische Baukonstruktionen mit modernsten Technologien und aktuellen Bauvorschriften in Einklang bringen wollen.

Lithium Architects GmbH

Lass dich inspirieren

Kulero GmbH

Plastikbesteck führt weltweit zu großer Umweltverschmutzung. Allein in Deutschland entstehen jährlich mehr als 9300 Tonnen Plastikmüll durch Einwegbesteck. Die Gründer*innen von Kulero möchten den Menschen ihre Verantwortung insbesondere für kurzlebige Konsumgüter und deren Entsorgung aufzeigen und Alternativen anbieten.

Kulero GmbH

Lass dich inspirieren

Kugel und Niere

Kugel und Niere, das sind die Journalist*innen Christian Alt, Michael Bartlewski, Anna Bühler, Markus Otto Köbnik und Elisabeth Veh. Kennengelernt haben sie sich beim Bayrischen Rundfunk und haben dort ihre gemeinsame Liebe zu Podcasts entdeckt.
Mit Kugel und Niere wollen sie immersive Podcasts produzieren, die die Hörer*innen vergessen lassen, dass sie eigentlich schon vor drei Stationen aus der U-Bahn hätten aussteigen müssen.

Kugel und Niere

Lass dich inspirieren

Kontextlab

Wir leben in einer Zeit, in der Informationen und damit Wissen zu allen denkbaren Themen nahezu unbegrenzt zugänglich sind. Diese Flut an Informationen bedeutet aber auch, dass es zunehmend schwer fällt, sie in einen objektiven Gesamtkontext einzuordnen. Um diese Lücke zu schließen, haben Editorial-Designerin Julia Köberlein, Geisteswissenschaftler Bernhard Scholz und Software-Entwickler Erich Seifert das Onlineformat „Der Kontext“ gegründet.

Kontextlab

Lass dich inspirieren

KNOWBODY

Sexualkunde zeitgemäß vermitteln? Kann doch nicht so schwer sein, dachten sich Vanessa Meyer und Carolin Strehmel und entwickelten gemeinsam mit Fabian Diga die App KNOWBODY. Das Ziel ist die Vermittlung einer zeitgemäßen Sexualkunde, die junge Menschen dazu befähigt, selbstbewusste Entscheidungen in Bezug auf den eigenen Körper und die eigene Sexualität zu treffen.

KNOWBODY

Lass dich inspirieren

Knärzje

Knärzje ist ein Zero-Waste-Bier, gebraut mit aussortiertem Brot. Daher auch der Name „Knärzje“, denn damit meint man in Hessen das Endstück eines Brotlaibs.

Knärzje

Lass dich inspirieren

honopū

honopú ist hawaiianisch und bedeutet „Muschelgehäuse“ und steht für ein Leben im Einklang mit der Natur. Zu einem solchen Leben wollen der selbstständige Ecommerce- und Online-Marketing Consultant Dennis Schulze und Umweltwissenschaftler Christian Schnülle mit ihrem Gründungsvorhaben honopū beitragen: Ein Verschlusssystem für Lebensmittelbehältnisse, das komplett plastikfrei ist.

honopū

Lass dich inspirieren

Healthy Content. Sick Ideas.

„Als ich mit Anfang zwanzig den Verdacht auf Multiple Sklerose geäußert bekam, brach für mich erstmal die Welt zusammen“, schreibt Samira Mousa auf ihrem Blog. Hier informiert sie ihre Leser*innen über ihre Autoimmunerkrankung und gibt ein Beispiel dafür ab, wie man trotz Diagnose den Lebensmut nicht verliert.

Healthy Content. Sick Ideas.

Lass dich inspirieren

Feral Note

Kaan Bulak ist Komponist und Musiker und gründete im Jahr 2017 das Label „Feral Note“. Und hier dreht sich alles um elektro-akustische Kunstmusik und zeitgenössische Kammermusik. Für Kaan zählt vor allem der musikalische Moment und die Produktion als Gesamtkunstwerk.

Feral Note

Lass dich inspirieren

Eye Build It Creator

In vielen Bereichen unseres Alltags und besonders in der weltweiten digitalen Gesellschaft werden körperlich Beeinträchtigte durch technologische Hürden ausgegrenzt, sagt Technical Artist Adrian Wegener. Um etwas dagegen zu unternehmen, hat er das 3D-Kreativprogramm namens Eye Build It Creator entwickelt. Hier verbindet Adrian Innovationen aus den Bereichen Eye-Tracking, User Experience Design und 3D-Druck, um vielseitige Chancen zur Inklusion, Teilhabe und für therapeutische Maßnahmen zu ermöglichen.

Eye Build It Creator

Lass dich inspirieren

EEDEN

Onejiru Arfmann, Kübra Gümüşay und Jessica Louis haben es sich zur Aufgabe gemacht, es sich nicht so leicht zu machen. Statt sich einfach nur gegen frauenfeindliche und rechtspopulistische Entwicklungen zu positionieren und auf diese Entwicklungen zu reagieren, haben sie einen Ort geschaffen, an dem die erhoffte Zukunft Gegenwart sein kann. Ein Ort, an dem gemeinsamer kreativer Ausdruck, Wissensaustausch und Zusammenarbeit auf Engagement und Kultur treffen: „eeden“ haben sie diesen Ort getauft.

EEDEN

Lass dich inspirieren

CRCLR Haus Neukölln

Unser lineares Wirtschaftssystem funktioniert so: Rohstoffe erschließen, produzieren, konsumieren, wegwerfen. Beugt man die Linie nun aber zum Kreis, entsteht ein zirkuläres System, in dem es keine Abfälle mehr gibt. Was sonst ganz einfach Müll wäre, wird nun erneut zum wertvollen Rohstoff.

CRCLR Haus Neukölln

Lass dich inspirieren

Cocktailfilms

cocktailfilms möchte die Welt verändern – zumindest mit den Werkzeugen, die den Gründern und Cousins Çağdaş und Fehmi Yüksel zur Verfügung stehen. Ihr Werkzeug hierfür: Der Film. Ob online, Fernsehen oder Kino – immer im Spagat zwischen Unterhaltung und gesellschaftspolitischer Relevanz.

Cocktailfilms

Lass dich inspirieren

Citizen Conservation

Weltweit sterben immer mehr Tierarten aus. Zoos versuchen zwar, bedrohte Arten durch Zucht zu erhalten, aber langfristig wird das nicht ausreichen. Die gute Nachricht: Jede*r Einzelne kann einen spürbaren Beitrag leisten, die Katastrophe aufzuhalten. Björn Encke und Heiko Werning haben dafür Citizen Conservation gegründet – eine Bewegung, eine Plattform und ein Netzwerk, das private und hauptberufliche Tierliebhaber*innen zusammenbringt.

Citizen Conservation

Lass dich inspirieren

BEEsharing

Nils Gerber und Otmar Trenk ziehen in den Kampf gegen das Bienensterben und setzen sich für eine innovative und insektenfreundliche Landwirtschaft ein. Aufbauend auf ihren Erfahrungen aus der Werbebranche, entwickeln sie neue Kommunikationswege und -formen. 2013 haben sie für ihre gemeinsame Mission zur Rettung der Bienen BEEsharing gegründet – und sich zu zertifizierten Bestäubungsimkern ausbilden lassen.

BEEsharing

Lass dich inspirieren

AMBERSKIN

Lederprodukte sind aus der Modeindustrie nicht wegzudenken: Sie gelten als hochwertig und edel, doch die Produktion verbraucht ein hohes Maß an Ressourcen. Außerdem werden im Herstellungsprozess giftige Chemikalien verwendet, die schädlich sind für Produzent*innen und Konsument*innen. Arved Bünning und Michelle Grüne aus Braunschweig machten sich deshalb auf die Suche nach einer Alternative.

AMBERSKIN

Lass dich inspirieren

A.MUSE – INTERACTIVE DESIGN STUDIO

Stell dir vor, du steigst auf eine Schaukel, schwingst nach oben und findest dich plötzlich im Weltraum wieder. Hin- und herschwingend zwischen den Sternen – das machen die beiden Gründerinnen Christin Marczinzik und Thi Binh Minh Nguyen möglich. In ihrem Kreativstudio A.MUSE er- schaffen sie interaktive Multimedialösungen an der Schnittstelle von Kunst, Design und Technologie.

A.MUSE – INTERACTIVE DESIGN STUDIO

Die Branche

  • 1,7 Millionen Erwerbstätige in der Kultur- und Kreativwirtschaft
  • 256.000 Unternehmen
  • 168,3 Milliarden Euro Umsatz
  • 100,5 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung
  • 3,6% der gesamtdeutschen Innovationsausgaben
  • Kultur- und Kreativwirtschaft erreicht mit ihren Angeboten jede Woche 95,5 % der Bevölkerung

Die Kultur- und Kreativwirtschaft besteht aus elf Teilbereichen: Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Darstellende Kunst, Designwirtschaft, Architekturmarkt, Pressemarkt, Werbemarkt und die Software & Games-Industrie.