Schurkenstart Film

Die Katze retten. Oder die ganze Welt

Wer in Deutschland Comedy sagt, denkt zuerst an grinsende Männer vor Mikrofonen und Kalauer in Dauerschleife. Thomas Mielmann, Daniel Scheier und Nicolas Rösener gründeten 2012 „Schurkenstart Film“, weil sie beim Lachen nicht mehr das Gehirn ausschalten wollten. Ihre Formate sollen vor allem eins: unterhalten. Ob nachdenklich oder verspielt, mit Ironie oder mit Herz: Im Vordergrund steht immer smartes Entertainment. Dazu entwickelt „Schurkenstart“ interaktive Filmformate, bei denen das Publikum nicht nur lachen, sondern selbst entscheiden kann, was passiert. Seit 100 Jahren sitzen wir beim Anschauen von Filmen passiv im Sessel. „Schurkenstart“ will das ändern. Die Zuschauer werden mit in die Geschichte eingebunden, können selber entscheiden, ob die Katze gerettet wird oder gleich die ganze Welt. So kreiert sich jeder Zuschauer seine ganz eigene Story. Ein Format, um neuartige Geschichten zu erzählen, und nebenbei auch ein wirksames Tool für Unternehmen, um Inhalte zielgerichtet an ihre Kunden zu bringen.

„Wir freuen uns über die frisch erhaltene Pilotenlizenz.
Jetzt können wir unsere Vision von
smartem Entertainment per Jet in die ganze Nation
exportieren. Wenn ihr Bock habt, steigt ein.“

Team: Thomas Mielmann, Nicolas Rösener und Daniel Scheier
Hildesheim (Niedersachsen)

www.schurkenstart.de

Bilder zum downloaden*
schurkenstartatwork_Team_Fotograf Viva Körner

Credits: Schurkenstart / Viva Körner

Download
schurkenstart_Produkt_Credits Schurkenstart

Credits: Schurkenstart

Download

*Die Bilder sind zur Verwendung bei themengebundener
Berichterstattung im Rahmen der Kultur- und Kreativpiloten Deutschland frei.