ATELIER REBELE

Schau mir in die Kamera, Puppe!

Den ersten Kontakt mit dem Figurentheater hatte Robert Rebele mit 14 Jahren bei einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste. Seit nun 25 Jahren entwirft er selbst im eigenen Atelier Figuren und Puppen und setzt sie für Film und Fernsehen um. In seiner Werkstatt hat er bereits Figuren für Kinder-Fernsehsendungen wie „Vampy“ oder „Tabaluga-Tivi“ zum scheinbaren Leben erweckt. Daneben entstanden Spezialeffekte für Kinofilme wie Helmut Dietls „Rossini“.

Mit dem über die Jahre angesammelten Wissen geht Robert Rebele nun den nächsten Schritt, indem er Deutschlands erstes Studio speziell für Puppenfilme aufbaut. Im Atelier Rebele bietet er fortan die komplette Produktion an – von der Idee und den Entwürfen über die Umsetzung der Figuren und die Ausstattung des Bühnenbildes bis hin zu den Dreharbeiten, dem Filmschnitt und der Vertonung im hauseigenen Studio. Durch das Hand-in-Hand-Arbeiten der verschiedenen Bereiche ergibt sich am Ende ein schlüssiges Ganzes. Und so entstehen Auftragsproduktionen fürs Fernsehen, Industriefilme und eigene freie Projekte. Mal lustig, mal traurig, mal zum Lachen, mal zum Fürchten – aber immer mit Puppen.

„Ich bin von meinem Unternehmen überzeugt und gebe mit vollem Herzen alles. Die Auszeichnung gibt mir externe Bestätigung und richtig Rückenwind, um den teils steilen Weg zu meinen nächsten Zielen zu meistern.“

Robert Rebele

Krailling, LK Starnberg