Ein Jahr Kultur- und Kreativpiloten mit hannsjana
Ein Jahr Kultur- und Kreativpiloten mit hannsjana

hannsjana wurden im 2016 als Kultur- und Kreativpiloten ausgezeichnet. Hier berichtet Katharina Siemann davon, wie das so ist, ein Kultur- und Kreativpilot zu sein.

Ein Jahr Kultur- und Kreativpiloten mit hannsjana

hannsjana wurden im 2016 als Kultur- und Kreativpiloten ausgezeichnet. Hier berichtet Katharina Siemann davon, wie das so ist, ein Kultur- und Kreativpilot zu sein.

Ein Jahr Kultur- und Kreativpiloten mit hannsjana

Als interdisziplinäres Künstlerinnenkollektiv haben sich „hannsjana“ auf die Produktion von Audiotouren spezialisiert. 2016 wurden sie als Kultur- und Kreativpiloten ausgezeichnet und haben seitdem z.B. mit den Kreativpiloten von Bluespots Productions kooperiert. Hier erzählt euch Katharina Siemann von ihrem ersten Jahr als Kreativpilotin.

Was mit uns als Kultur- und Kreativpilotinnen geschieht, merken wir erst jetzt, nach acht Monaten im Programm. Nach drei Screenings, bei denen sich unsere Coaches in Einzeltreffen mit unserem Unternehmen, unseren Problemen und Zielen befasst haben und nach drei Workshops, während denen wir uns für mehrere Tage mit anderen kreativen Unternehmer*innen austauschen konnten, verschiebt sich plötzlich etwas in der Realität, transformieren sich Ideen zu Handlungen. 

Letzten Sommer haben wir die Entscheidung gefällt, uns zu bewerben. Am Ende unseres Studiums und eher steuerlich notgedrungen, hatten wir uns kurz zuvor gegründet. Wir wollten lernen, wie wir für unser Recht einstehen können, für Arbeit bezahlt zu werden. Das mag absurd klingen, aber als Künstlerinnen wurde unsere Arbeit als vermeintliche Chance oder als Selbstverwirklichung deklariert, womit sich eine Bezahlung erübrigen sollte. Es wurde uns als Habgier ausgelegt, dass wir Projekte ablehnten, die nicht finanziert wurden. Das sollte sich bei den Kultur- und Kreativpiloten ändern.

Ein Jahr Kultur- und Kreativpiloten mit hannsjana

Im Auswahlverfahren haben sich Mitarbeiter*innen des u-instituts und externe Expert*innen mit uns über unser Unternehmen unterhalten. Dieser Nachmittag, an dem wir noch nicht wussten, dass es klappen würde, war schon erstaunlich hilfreich. Unsere Gesprächspartner*innen haben uns bestärkt, uns aber auch auf offensichtliche Schwachstellen hingewiesen.

Als es im Herbst losging, brachte die Öffentlichkeitsarbeit für die Preisverleihung – übrigens eine gute Gelegenheit, um die Eltern zu überzeugen – mit sich, dass wir Material über uns produzieren mussten: Unternehmensbeschreibungen, Ziele, professionelle Fotos; ein Aufwand, den wir zu lang vor uns hergeschoben hatten, da er sich nicht mit der Umsetzung konkreter Projekte beschäftigt, sondern „nur“ mit uns.

Ein Jahr Kultur- und Kreativpiloten mit hannsjana

Um uns ging es dann auch im ersten Screening. Wer macht was, wie ist die Arbeit verteilt, wie entlohnen wir uns selber und: ist das fair? Wieviel Geld müssen wir verlangen, um davon leben zu können, mit welchen Angeboten nehmen wir uns selber aus? Wie verhandelt man? Ein paar Monate später, während des zweiten Screenings ging es dann darum, wie wir zu neuen Auftraggeber*innen kommen und wie wir herausfinden können, was diese Auftraggeber*innen von uns eigentlich wollen. Verunsichert sind wir ins dritte Screening gegangen, weil wir einige Projekte wegen schlechter Bezahlung abgesagt hatten und wir nun ohne Aufträge dastanden. Diese Unsicherheit auszuhalten, hat sich als sinnvoll erwiesen. Kurze Zeit später haben sich neue, lukrativere Projekte ergeben, und ein Kulturförderungsantrag wurde bewilligt. Was sich erst jetzt einstellt, ist die Erkenntnis, dass wir für die Akquise viel mehr Zeit investieren müssen und dass unsere Unternehmensstruktur nicht die effizienteste ist, weshalb wir uns gerade neu strukturieren um unternehmerischer planen zu können.

Anfangs unterschätzt und jetzt am wertvollsten, sind für uns die Kontakte, die wir zu anderen Kultur- und Kreativpilot*innen geknüpft haben. Die Qualität der Beratung, die wir uns untereinander geben können, hat sich im Laufe der Workshops gesteigert. Wir wurden direkter, ehrlicher und gezielter. Zunächst noch als fester Programmpunkt installiert, haben wir im letzten Workshop jede Gelegenheit genutzt, um uns zu beraten, auszutauschen und auch konkret um Hilfe zu fragen. Auch künstlerische Kollaborationen mit ehemaligen Kultur- und Kreativpilot*innen stehen an und der eine oder andere Auftrag kam durch das aktive Netz des u-instituts zustande.

Ein Jahr Kultur- und Kreativpiloten mit hannsjana

Wir sind Künstlerinnen und finden es ungerecht, wie schlecht wir bezahlt werden. Diese anfängliche Feststellung - der Grund unserer Bewerbung – steht noch immer, wurde aber um einige Handlungsoptionen erweitert. Denn wir sind auch Unternehmerinnen, die reichlich zu bieten haben. Wir finden es weiterhin nicht akzeptabel, von anderen ausgebeutet zu werden, bemerken jetzt aber, wenn wir uns selber schaden und wie befreiend ein klares „Nein“ ist. Wir schämen uns nicht mehr zu verlangen, was wir haben wollen und ergreifen nun tatsächlich Schritte, um von unserer Arbeit leben zu können. Einigen unangenehmen Fragen stellen wir uns erst jetzt, viele sind noch unbearbeitet, aber wir wissen uns bestärkt in dem, was wir machen.

Text:Katharina Siemann

Bilder: William Veder und Kathrin Heller

Newsletter Sign up

Die angegebenen persönlichen Daten (E-Mail) werden vom u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V. im Rahmen der Durchführung der „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland" zum Zweck des Newsletter-Versands verarbeitet. Wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Netzwerk und bei den Titelträgern der Kultur- und Kreativpiloten Auszeichnung. Der Newsletter wird ca. monatlich versendet.
Die Daten werden an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Cleverreach zum technischen Versand weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit, ohne Angabe von Gründen, über den Abmeldelink widerrufen werden. Die Möglichkeit des Widerrufes besteht auch bei jeder einzelnen Zusendung. Um den Newsletter für Sie zu optimieren, willigen Sie in unsere Auswertung ein, mit der wir messen, wie häufig der Newsletter geöffnet wird und auf welche Links die Leser klicken. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung www.kultur-kreativpiloten.de/impressum.

Bewerbungsformular

Jedes Jahr zeichnen wir für die Bundesregierung 32 Unternehmen aus. Wir suchen Menschen, die Mut beweisen, Engagement zeigen und sich immer fragen: Was kann ich noch besser machen? 

Bewerben können sich Unternehmen, Selbständige, Gründer und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Schnittstellen zu anderen Branchen.

Bewirb dich mit:
Deinem Unternehmen, deinem Projekt oder deiner Idee. Allein oder mit dem gesamten Team. Du kannst ein Einsteiger sein, der Experte auf deinem Gebiet oder jemand, der es noch einmal wissen will.

Bewirb dich bis zum 1. Juli 2018.

Für deine Bewerbung musst du nur drei Fragen beantworten: Wer bist du? Was ist deine Idee? Warum möchtest du als Kreativpilot ausgezeichnet werden? Darüber hinaus kannst du zusätzlich Material zur Veranschaulichung wie ein PDF, Bilder, einen Link zum Video oder der Webseite usw. hochladen, das ist aber kein Muss. Insgesamt können 3 Anhänge hochgeladen werden (max. 140MB) oder ein Video-Link eingefügt werden. Du bekommst eine Bestätigungsmail. Wenn du noch Fragen hast, wende dich gerne an uns: kreativpiloten@u-institut.de. Viel Erfolg!

bewirb dich! 15.5 - 1.7
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Prüfen & Abschicken

Bitte gib Deinen Namen an.

Bitte gib eine korrekte E-Mail Adresse an.

Bitte gib Deine Adresse an.

Bitte gib Deinen Wohnort an.

Bitte gib eine korrekte Postleitzahl an.

Bitte gib Dein Bundesland an.

Bitte gib Deinem Projekt einen Namen.



Bitte lade hier ein Vorschaubild für Dein Projekt hoch. Das Bild muss folgendes Größe haben: 410 — 190 Pixel (.jpg, .jpeg, .png). Die maximale Dateigröße beträgt 500kb.

Bitte lade ein Bild im Format .jpg, .jpeg oder .png hoch. Die maximale Dateigröße beträgt 500kb.

Stelle dich und dein Team vor. Wir möchten wissen, wer du bist und was du bisher schon gemacht hast. Wenn ihr mehrere Team-Mitglieder seid, könnt ihr auch gerne eure Lebensläufe bei Schritt 3 hochladen.

Bitte stelle Dich und Dein Team vor.

Stelle deine Idee, dein Projekt oder dein Unternehmen vor. Wir möchten wissen, was du vorhast oder bereits umsetzt. Halte deine Beschreibung möglichst kurz. Gerne kannst du uns Anschauungsmaterial oder dein Portfolio bei Schritt 3 hochladen. Das ist aber kein Muss.

Bitte stelle Deine Idee vor.

Erzähl uns von deiner Motivation, am Kreativpiloten-Programm teilzunehmen. Was möchtest du aus dem Mentoring-Programm mitnehmen und was kannst du in der Gruppe mit anderen teilen?

Begründe kurz, warum Du Kreativpilot werden möchtest.



Hier kannst du Anschauungsmaterial, dein Portfolio, Lebensläufe, ein Video oder Fotos hochladen. Du kennst deine Idee besser als wir, also zeig uns, was du vorhast. Es ist allerdings kein Muss. Wenn du hier nichts hochlädst, stehen deine Chancen ebenso gut. (max. 140MB)


Die ausgewählten Dateien Überschreiten das Limit von 140MB.

Du hast Dein Video schon online oder es ist besonders groß? Dann kannst Du uns alternativ auch einen Link zu Deinem Video schicken.

Bitte auswählen

Die angegebenen persönlichen Daten (E-Mail) werden vom u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V. im Rahmen der Durchführung der „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland" zum Zweck des Newsletter-Versands verarbeitet. Wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Netzwerk und bei den Titelträgern der Kultur- und Kreativpiloten Auszeichnung. Der Newsletter wird ca. monatlich versendet.
Die Daten werden an die datenschutz-zertifizierte Newsletter-Software Cleverreach zum technischen Versand weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit, ohne Angabe von Gründen, über den Abmeldelink widerrufen werden. Die Möglichkeit des Widerrufes besteht auch bei jeder einzelnen Zusendung. Um den Newsletter für Sie zu optimieren, willigen Sie in unsere Auswertung ein, mit der wir messen, wie häufig der Newsletter geöffnet wird und auf welche Links die Leser klicken. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. www.kultur-kreativpiloten.de/impressum.

Name

Keine Angabe

E-Mail

Keine Angabe

Adresse

Keine Angabe

Stadt

Keine Angabe

Postleitzahl

Keine Angabe

Telefonnummer

Keine Angabe

Projekttitel

Keine Angabe

Team

Keine Angabe

Wer bist du?

Keine Angabe

Was ist deine Idee?

Keine Angabe

Warum willst du als Kreativpilot ausgezeichnet werden?

Keine Angabe

Link zu deinem Projekt

Dateien

Keine Angabe

Video-Link

Keine Angabe

Wie hast du von uns erfahren?

Keine Angabe