Hybrid Art Lab (HAL)

Hybrid Art Lab (HAL)

Hybrid Art Lab (HAL)

Team: Ariane Jedlitschka - Leipzig

Jahrgang: 2010

Ob schwebende Fassaden, die am Multitouchdisplay entstehen, digitale und inspirierende Environments, die Menschen an Stadtentwicklung teilhaben lassen, oder Workshops zum Thema Modellieren am 3D-Drucker, das Hybrid Art Lab setzt auf tech-basierte Kunst, um Innovation anzuregen. Eine Unternehmung zwischen Gemeinnützigkeit und Kommerz, Kunst und Hightech, digitaler Welt und analoger Antwort. Alles frei und hochtechnisiert, digital und trotzdem zum Mitmachen - all das ist das Hybrid Art Lab der EEG (essential existence gallery). Hervorgegangen aus dem von Ariane Jedlitschka gegründeten Helden wider Willen e.V., einem Verein zur Präsentation von Medienkunstprojekten im öffentlichen Raum. Durch Ariane Jedlitschkas Aktivitäten wie die Organisation von Ausstellungen, Veranstaltungen und Workshops hat sich ein Team von Kreativen und Experten zusammengefunden. Fernab von Universitäten oder Schulen bieten sie ihr Wissen interessierten Nutzern an und teilen mit ihnen die Strukturen des Labors. Künstler, Techniker, Wissenschaftler und Quereinsteiger beschäftigen sich dort mit zukunftsweisenden interaktiven und medialen Technologien und verbinden diese mit neuesten Ansätzen der Kunst und gesellschaftlichen Prozessen. So entwickelt das Hybrid Art Lab in einem Netzwerk selbstbestimmter Partner und Werkstätten Prototypen und Ideen zu Produkten weiter.

Newsletter Sign up