OKINLAB GMBH

Die neue Dimension im Möbeldesign

Das enorme technologische Potenzial des Rechners und moderne Fertigungsmethoden revolutionieren alle Bereiche des Entwerfens, Planens und Bauens. Die beiden Gründer der Okinlab GmbH, Alessandro Quaranta und Nikolas Feth, machen diese neuen Produktionstechnologien und Möglichkeiten nun alltagstauglich. Sie geben Menschen die Möglichkeit, dem eigenen Lebensentwurf eine Form zu geben – ganz konkret im Bereich des Wohn- und Arbeitsraums. Hierzu haben sie die Möbel-Design-Software „form.bar“ entwickelt, mit der man seine Möbel selbst nach den eigenen Vorstellungen entwerfen kann. Das Sortiment besteht aus einer Grundkollektion, die von Regalen über Betten bis hin zu TV-Bänken reicht. Entscheidet man sich beispielsweise für ein Regal oder einen Tisch, kann die Grundform im zweiten Schritt mit der Software bearbeitet werden. Passgenau für den eigenen Wohnraum kann der Kunde das Regal verformen – er kann es links tiefer oder höher entwerfen als rechts, kann die Anzahl und Größe der Regalfächer bestimmen oder aus verschiedenen Materialien und Farben auswählen. „Der Raum und das Möbeldesign sollen sich an uns anpassen – nicht umgekehrt“, lautet die Botschaft der Gründer.

Okinlab ist für Alessandro Quaranta und Nikolas Feth ein Innovationsraum – es ist ihr Laboratorium für Architektur und Design.

„Piloten müssen abheben, um ans Ziel zu kommen, die konventionelle Wolkendecke durchbrechen, um freie Sicht zu haben. Unsere Vision ist der einfache Zugang zu den neuesten Produktionstechnologien, damit jeder von uns seinen eigenen Lebensraum selbst frei gestalten kann. Die Entwurfs- und Herstellungsmethoden, die sich auf das Kombinieren von Norm- und Gleichteilen beschränken, lassen wir hinter uns. Die Auszeichnung kann uns dabei helfen, dafür die richtige Flughöhe zu erreichen und viele Passagiere für unsere Reise zu gewinnen (Online-Check-in möglich).“

Nikolas Feth und Alessandro Quaranta

Saarbrücken