Wolke12

MORGENWELT ROCKS – DIE FAHRRADDISKO

Muskelkater fürs Klima

Umweltschutz im Rock’n’Roll-Format. Das hat sich die Morgenwelt GmbH seit der Gründung 2010 auf die Fahnen geschrieben. Dem Team geht es darum, das Thema Klimaschutz einfach mal anders auf den Tisch zu bringen. Oder besser: auf die Bühne. Ein Format aus ihrer Schmiede heißt „Morgenwelt Rocks“. Die Idee ist, kulturelle Veranstaltungen zu nutzen, um Energieverbrauch direkt erfahrbar zu machen. Mit der ersten muskelbetriebenen Bühne Europas soll der Besucher am eigenen Leib spüren, wie viel Strom bei einem Konzert benötigt wird. Hierfür muss er in die Fahrradpedale treten und den Strom selbst erzeugen. Geht die Lautstärke hoch, erhöht sich auch der Widerstand, kommt der Bass dazu, wird’s richtig schwer. Neben Livekonzerten gibt es auch die Fahrraddisko, bei der das Tanzvolk auf die Ausdauer der Radstrampler angewiesen ist. Morgenwelt setzt auf Muskelkater und Aha-Erlebnisse, statt auf erhobenen Zeigefinger und wissenschaftlichen Diskurs.

„Die Energiewende ist eine Ensembleleistung, bei der die Komponente ‚Kommunikation‘ ein entscheidender Erfolgsfaktor ist. Also brauchen wir Mitstreiter! Die Auszeichnung ist dabei eine wichtige Unterstützung. Wir brauchen Sparringspartner, die uns ein Forum geben, die uns einladen dabei zu sein und die sich mit uns gemeinsam den Zukunftsfragen stellen.“

Björn Hansen (Hamburg)