KLOSTERGUT

Alles unter einem Dach

Kunsthandwerk, Honig, Kerzen, Kräuterprodukte, Bier oder Käse sind nur einige Produkte, die man traditionell mit einem Kloster verbindet. Viele davon sind aber nur einzeln an einem Standort erhältlich – nicht alle auf einmal. Hier setzt die Idee der Dachmarke KlosterGut des promovierten Historikers Stephan Diller an, der seit 2008 das Dominikanerkloster Prenzlau leitet. Unter der Dachmarke sollen künftig Klosterprodukte aus verschiedenen Regionen gesammelt vertrieben werden – es können sich alle Klöster anschließen. Durch diese Vernetzung möchte Diller unter anderem neue Arbeitsplätze schaffen, vorhandene sichern sowie die Zukunftsfähigkeit und Effizienz von Kunst- und Kulturschaffenden verbessern. Er will die Entwicklung absatzfähiger Produkte und Leistungen in diesem Bereich fördern und damit Wertschöpfungspotenziale verbessern.

(Prenzlau)