FRANKFURTER BRETT

Erfindergeist trifft Schneidebrett

Die Zwillinge Johannes und Joseph Schreiter sind Querdenker, die mit ihrem Erfindergeist und Gestaltungswillen Altbekanntes auf den Kopf stellen, bis etwas Neues dabei herauskommt. Ihr Projekt „FrankfurternBrett“ illustriert ihre Herangehensweise. Über drei Jahre haben sie in Profiküchen eine neue Form des Schneidebretts entwickelt: Patentierte ausziehbare Stahlbügel ermöglichen es, Behälter verschiedener Größe an die Arbeitsfläche anzuhängen. Schnittgut und Abfall können direkt vom Brett abgeworfen werden, außerdem sind Kochwerkzeuge wie Probierlöffel und Pfannenwender handlich am Brett untergebracht. Ein zusätzlicher Bügel am hinteren Ende bietet Platz für häufig genutzte Zutaten wie Salz, Zucker, Gewürze oder auch ein Kochbuch. Das „Frankfurter Brett“ ermöglicht intuitiv einen sauberen und effizienten Arbeitsstil – damit mehr Zeit bleibt, sich auf das Wichtige zu konzentrieren: den Geschmack, das Kochen und die Gespräche mit seinen Gästen. Johannes und Joseph Schreiter haben so das Schneidebrett zur Werkbank für die Küche weiterentwickelt. Damit ist das „Frankfurter Brett“ der Anfang einer ganzen Reihe cleverer Designprodukte, die die beiden realisieren wollen.

„Wir sehen uns viel mehr als Erfinder denn als
Schneidebrett-Verkäufer. Wir wollen also in Zukunft
jede Menge weiterer Projekte auf den Markt bringen,
herstellen und auch vertreiben. Hier versprechen
wir uns vom Kreativpiloten-Netzwerk wichtige Impulse
und Kontakte.“

Team: Joseph und Johannes Schreiter
Offenbach (Hessen)

www.frankfurter-brett.de

Bilder zum downloaden*
Frankfurter Brett_Team_Credits Frankfurter Brett

Credits: Frankfurter Brett

Download
Frankfurter Brett_Produkt_Credits Frankfurter Brett

Credits: Frankfurter Brett

Download

*Die Bilder sind zur Verwendung bei themengebundener
Berichterstattung im Rahmen der Kultur- und Kreativpiloten Deutschland frei.