BRIDGE&TUNNEL

Design als Jobmotor

Der Name „Bridge&Tunnel“ bezieht sich auf die Insellage des Standorts Wilhelmsburg, des Hamburger Stadtteiles, der nur über Brücken und Tunnel zu erreichen ist. Hier, wo der Anteil der Menschen, die Hartz IV beziehen, besonders hoch ist, haben Hanna Charlotte Erhorn und Dr. Constanze Klotz ihr Designlabel gegründet. Aus Altkleidern entwickeln sie Accessoires und Interior-Design-Produkte und bringen damit benachteiligte Frauen in Arbeit.

Gefertigt werden die Produkte von Frauen, die aus verschiedenen Kulturkreisen kommen und bisher auf dem regulären Arbeitsmarkt nicht Fuß fassen konnten. Gerade diese Frauen besitzen häufig kreative Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für die textile Produktion von großem Nutzen sind. Aus verschlissenen Hosen nähen sie hochwertige Hand- und Reisetaschen oder flechten Teppiche – alles Unikate, die von wechselnden Hamburger Designern entworfen werden. Die erste Kollektion stammt von der dänischen Textildesignerin Signe Bonnesen, die Denim (Jeansstoff) als Material ausgewählt hat. Zukünftige Editionen sind in Kooperation mit Hamburger Nachwuchsdesignern mit verschiedenen Materialien geplant.

„Gemeinsam ist man weniger allein! Dieses Gefühl möchten wir nicht nur unseren Näherinnen vermitteln, es gilt auch für uns! Wir freuen uns gigantisch auf den Erfahrungsaustausch mit den anderen Piloten!“

Hanna Charlotte Erhorn und Dr. Constanze Klotz

Hamburg